Prüfungsangst

Wer kennt das Gefühl nicht?

  • Schlaflosigkeit vor Prüfungen und Schularbeiten
  • Schwitzende Hände,  Nervosität
  • Angstschweiß auf der Stirn
  • Kein Wort kommt raus  - das Herz rast!
  • Man möchte am liebsten im Boden versinken
Angst, Black-out, nervös, bewältigen überwinden, Test, Hilfe bei, gegen Prüfungsangst, was hilft bei, 1220 Wien, Kinesiologie

Warum entsteht Prüfungsangst?

Wenn wir gestresst sind, dann ist unser 
Denkvermögen eingeschränkt! 

Kinder – aber auch wir Erwachsene – reagieren sehr schnell auf stressige Situationen, die im Schul-, Berufs- oder Familienalltag unwillkürlich entstehen.

Der Gedanke an Prüfungen löst oftmals Angst aus. Wir haben Angst etwas "Falsches" zu sagen oder uns vor der Klasse oder Gruppe zu blamieren. Wir gehen daher automatisch in den sog. Kampf- oder Fluchtmodus oder Erstarren. Unser Gehirn schaltet auf NOTBETRIEB und kann nur mehr irrationale Gedanken fassen, wie z.B. das schaffe ich nicht, ich gehe nicht zur Prüfung, alle werden mich auslachen, meine Eltern werden unzufrieden sein.

Stress  führt dazu, dass wir die sonst gut funktionierenden "Kompetenzen" (z.B. gelassen zu bleiben, weiterzumachen, ruhig zu sprechen, sich selbst zu beruhigen, wieder den roten Faden zu finden), nicht greifen können. Wir unterliegen einer Blockade (Lern-/Denk-/Sprechblockade je nach Situation). Manchmal erleben wir das gefürchtete Black-out!

NIE WIEDER BLACK-OUT!
Wir spüren gemeinsam den Stressfaktor auf!

Wichtig ist, den Stressfaktor zu kennen - nur dann, können wir daran arbeiten!

  • Bestimmte Lern-, Schulsituationen (z.B. Lehrer, Sitzposition, schlechte Erfahrung)
  • Leistungsdruck (z.B. "Du schaffst das", "Du schreibst bestimmt wieder eine 1")
  • Glaubenssätze (z.B. "das war immer schon so", "keiner in der Familie kann Mathe")
  • Unangenehme Gefühle und Anspannung (z.B. starkes Schwitzen, Sprachfehler)
  • Berufliche oder familiäre Veränderungen (z.B. Verlust oder Trennung)

Finden wir heraus, wie Du die nächste Prüfung erfolgreich meistern kannst:


  • Lernkompetenz aufbauen (Wie kann ich mich gut auf die Prüfung vorbereiten?)
  • Entspannungs- und Atemübungen
  • Visualisierungen oder Anker setzen ("Gelassenheitsanker")
  • Abbau von Glaubenssätzen (positive Eigenschaften aufbauen)
  • Herausfinden von guten Anti-Stress Übungen (z.B. Singen, Hobbies, Bewegung)
  • Übungen zum Abbau von akutem Stress 
  • Durchspielen von Prüfungssituationen
Stressabbau, Kinesiologie, Ruhe, Gelassenheit, auf die Prüfung vorbereiten, Prüfung durchspielen, Ursachen finden, loswerden,

Stress beeinflusst nicht nur unser Wohlbefinden. 

Es hemmt auch unsere Lernfähigkeit. 

Lernblockaden sind auch Energieblockaden

Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Aggression und körperliche Symptome wie Bauch- oder Kopfschmerzen zeigen uns an, dass unser System im Ungleichgewicht ist. Wir sprechen von sog. Energieblockaden.

Durch eine Energieblockade steht uns nicht mehr unser ganzes Potenzial zur Verfügung. Dies kann sich auf der körperlichen, geistigen und emotionalen Ebene auswirken. Stress verursacht, dass unsere Entwicklung und somit auch das Lernen blockiert oder eingeschränkt sind.

Wir arbeiten über den Körper, um die energetischen Blockaden aufzuspüren und aufzulösen. Dadurch werden auch an das Gehirn die notwendigen Impulse geschickt, um stressauslösende Faktoren zu beseitigen.