Dyskalkulie - was ist das?

Welche Ursachen hat Dyskalkulie?

Nach heutigem Wissensstand kann die Dyskalkulie unterschiedliche Ursachen haben (z.B. genbedingt, psychische Faktoren, traumatisches Ereignis, aber auch schulische Faktoren). Oftmals liegt bereits im Kindergartenalter eine Dyskalkulie vor, doch meist fällt diese meist erst im Schulalter auf.

Eine Dyskalkulie kann sich wie folgt zeigen:

  • Schwierigkeiten bei der Unterscheidung von Mengen, Längen, Größen
  • Probleme beim vorwärts-/rückwärts zählen
  • Zahlen werden oft nach „Gehör“ falsch geschrieben (z.B. 54 wird als 45 geschrieben)
  • Vertauschen von Zahlen (z.B. 6/9)
  • Zählen mit Fingern, Augen, Mund, Kopf (ab 2. Volksschule), auch bei kleinen Mengen muss immer „neu“ gezählt werden
  • Große Probleme bei den Grundrechenfertigkeiten (Addition/Subtraktion, Multiplikation/Division)
  • Sachaufgaben können nur mühevoll oder gar nicht gelöst werden


Was versteht man unter Dyskalkulie?

Von Dyskalkulie oder Rechenschwäche spricht man vereinfacht gesagt, wenn tiefgreifende Schwierigkeiten im Umgang mit Zahlen (Schreiben von Ziffern, Durchführen von Rechenoperationen, fehlendes Mengenverständnis, etc.) auftreten. 
Die Begriffe Dyskalkulie und Rechenschwäche oder auch Rechenstörung werden weitgehend synonym verwendet, da eine einheitlich Begriffsdefinition bislang fehlt. 


 Nicht jeder hat Dyskalkulie, nur weil er Zahlen vertauscht! 

Rechenschwache Kinder haben mathematische Fehlvorstellungen, dh sie wenden bestimmte Rechenstrategien an und denken, dass sie richtig seien. Demnach hilft auch „viel üben“ nicht (wie es oftmals empfohlen wird). Es besteht eine falsche Vorstellung über den Rechenvorgang. Es fehlt sozusagen am Fundament und wird durch Einfallsreichtum mit anderen Strategien oder durch Auswendiglernen kompensiert. 

Rechenschwache Kinder sind meist in den anderen Schulfächern überdurchschnittlich gut. 


Wir arbeiten im Einzeltraining zuerst daran, angeeignete Gedankenmuster, Vorstellungen und individuelle Lösungsstrategien der Kinder zu verstehen. Wir korrigieren gemeinsam die falschen Lernstrategien und üben die richtigen Abläufe. So speichert das Kind die richtigen Rechenvorgänge langfristig ab und das Rechnen funktioniert schneller und leichter. 


Preis: Lerntraining/-coaching Schüler (Einzeltraining):
EUR 50,- (50 min), 5er- und 10er Block erhältlich